Finnenlaufbahn

Finnenlaufbahn im Sportpark Eversten, Tegelkamp 32

Technische Daten der Finnenlaufbahn im Sportpark Eversten

Länge: 1125 m lang (Laufstrecke), Breite: 2 m

Aufbau: Füllsand, Fließ, Kies, Holzhackschnitzel

Beleuchtung: 45 Lampen (75 Watt Natriumdampflampen)

In den bewaldeten Bereichen steht alle 20m eine Lampe, in den Bereichen ohne Baumwuchs steht alle 25m eine Lampe.

Stromkosten: ca. 500 Euro, wenn die Lampen an 180 Tagen 5 Stunden brennen.

 

Die Lampen leuchten in den Wintermonaten (Oktober bis April) jeden Tag von          17 Uhr – 22 Uhr.

 

Gebaut

wurde die Finnenlaufbahn zu gleichen Teilen von der Stadt Oldenburg und vom TuS Eversten. Alle Erlöse der bisherigen Brunnenläufe wurden in die Finnenbahn investiert.

Ehrenamtlicher Zeitaufwand für den Bau der Finnenlaufbahn

für die Organisation und Durchführung der Brunnenläufe pro Jahr ca. 2000 Stunden = 14000 Stunden

Zeitaufwand beim Bau der Finnenlaufbahn: In 210 Stunden wurde der Rasen gesät, die Kabelkanal gebaut, die Lampenlöcher ausgehoben, die Lampen einbetoniert und verkabelt.

Sponsoring

Ohne die vielen Sponsoren hätten wir es nicht geschafft! Danke!

Standort

Die Finnenlaufbahn liegt im Stadtteil Eversten und ist über die Hundsmühler Straße/Tegelkamp gut zu erreichen.

Pflege/Sanierung/Strom

Es ist geplant, Sammelaktionen durchzuführen. Auch ein Teil der Erlöse der Brunnenläufe fließt weiter in die Finnenlaufbahn. Auch ein Finnenlaufbahn-Meeting wäre zu überlegen. Beispiel: www.finnenbahn-meeting.de

Frequentierung

Es wird nicht erwartet, dass die Finnenlaufbahn von Anfang an voll ausgelastet sein wird. Es ist damit zu rechnen, dass es 1 bis 2 Jahre dauert, bis die Finnenlaufbahn bekannt ist und die Läufer/innen die neue Finnenlaufbahn in ihre Laufstrecken aufgenommen haben. Die Annahme der Finnenlaufbahn wird maßgeblich davon abhängen, wie die Bahn gepflegt wird.

 

Oldenburgs neue Finnenlaufbahn auf der Hundsmühler Höhe

Die Naturlaufstrecke passt sich hervorragend an die Natur und an die Begebenheiten auf der Hundsmühler Höhe an. Es wurde speziell darauf geachtet, dass nicht um die Ecke gelaufen werden muss. Die Bahn liegt windgeschützt zum Teil zwischen Bäumen oder entlang von leichten Erhebungen. Die gesamte Bahn wurde höher gelegt, damit die Feuchtigkeit schnell abfließen kann und die Bahn schnell trocknet. Sie ist so breit, das sich Läufer begegnen oder überholen können, ohne sich gegenseitig zu stören oder zu behindern. Es ist möglich, verschiedene Varianten zu laufen. Im November kommt dann noch eine Variante dazu.

Finnenlaufbahn

Wie der Name es verrät, stammt die Finnenlaufbahn aus Finnland. In Nordeuropa sehr beliebt, schätzt man ihre Vorzüge seit den 70er Jahren auch in Mitteleuropa.

Auch für Skilangläufer ist die Bahn geeignet. Auf einer Finnenlaufbahn bleibt der Schnee schneller liegen und selbst bei einer geringen Schneehöhe kann man schon mit Skiern darauf laufen. Man macht den Läufern auch nichts kaputt, im Gegenteil die Schneedecke wird dadurch – ohne Laufspurrillen – gleichmäßig fest und plan.